Tödlicher Unfall: Mann verliert Kontrolle über Auto und kracht gegen Baum

Lamerdingen - Tödlicher Verkehrsunfall im Freistaat: Ein 46 Jahre alter Mann ist mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt und seinen Verletzungen erlegen.

Die Rettungskräfte konnten den Autofahrer nach dem Unfall zwar reanimieren, verloren dann allerdings den Kampf um sein Leben. (Symbolbild)
Die Rettungskräfte konnten den Autofahrer nach dem Unfall zwar reanimieren, verloren dann allerdings den Kampf um sein Leben. (Symbolbild)  © Nicolas Armer/dpa

Wie die Polizei am Montagmittag mitteilte, war der Autofahrer am frühen Morgen gegen sieben Uhr auf der Staatsstraße 2035 zwischen Lamerdingen und Dillishausen unterwegs, als es aus bislang noch ungeklärter Ursache zu dem Zwischenfall kam.

Zum Zeitpunkt des Unfalls regnete es im Landkreis Ostallgäu stark. Laut den Beamten könnte eine Unachtsamkeit des Mannes dazu geführt haben, dass dieser die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam.

Das Auto kollidierte in der Folge mit einem Baum am rechten Straßenrand. Der Fahrer musste aus seinem Wagen befreit und reanimiert werden.

Sachsen: 17-Jähriger beinahe von Zug getötet, danach will er einsteigen und mitfahren
Sachsen Sachsen: 17-Jähriger beinahe von Zug getötet, danach will er einsteigen und mitfahren

Trotz aller Bemühungen der alarmierten Retter verlor er jedoch nur kurze Zeit später den Kampf um sein Leben. Bei der ersten Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Fahrer zum Zeitpunkt des Aufpralls keinen Gurt angelegt hatte.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 15.000 Euro.

Die Staatsstraße musste für die Dauer der Rettungs- sowie anschließenden Aufräumarbeiten von der Polizei für den Verkehr gesperrt werden. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

Titelfoto: Nicolas Armer/dpa

Mehr zum Thema Unfall: