Schrecklicher Unfall: Laster kollidieren, ein Fahrer kommt ums Leben

Schneizlreuth - Folgenschwerer Unfall im Freistaat Bayern! Ein Lastwagenfahrer ist bei einem heftigen Zusammenstoß von drei Schwerlastfahrzeugen auf der Bundesstraße 21 ums Leben gekommen.

Ein Lastwagenfahrer ist bei einem Zusammenstoß von drei Schwerlastfahrzeugen auf der Bundesstraße 21 ums Leben gekommen.
Ein Lastwagenfahrer ist bei einem Zusammenstoß von drei Schwerlastfahrzeugen auf der Bundesstraße 21 ums Leben gekommen.  © 7aktuell.de

Wie die Polizei am Mittwochnachmittag mitteilte, war es am Vormittag auf der Bundesstraße in Schneizlreuth am Bodenberg zu der Kollision gekommen, die ein Todesopfer gefordert hat.

Der Fahrer eines Lastwagens erlag trotz aller Bemühungen der alarmierten Rettungskräfte noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Nach Informationen von vor Ort soll es zudem Verletzte geben. Genaueres ist nicht bekannt.

18 Schnelltests positiv: Erste Schule in Sachsen wegen Corona schon wieder dicht
Sachsen 18 Schnelltests positiv: Erste Schule in Sachsen wegen Corona schon wieder dicht

Wie es zu dem Zusammenstoß kommen konnte, ist ebenfalls bislang noch unklar und wird ermittelt.

Ein hinzugezogener Gutachter soll die zuständigen Polizeibeamten bei der entsprechenden Rekonstruktion des Geschehens unterstützen.

Aufgrund der Rettungs- sowie anschließenden Aufräumarbeiten musste die B21 für den Verkehr gesperrt werden. Wie lange die Sperrung andauern wird, ist nicht bekannt.

Update 17.50 Uhr: Fahrer eines Viehtransporters überlebt Unfall nicht

Wie die Beamten inzwischen mitteilten, handelt es sich bei dem Toten um den Fahrer eines Viehtransporters. "Es ist wohl im Begegnungsverkehr zu einer Kollision gekommen, und dann ist ein drittes Fahrzeug reingefahren", sagte ein Polizeisprecher.

Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) berichtete im Zusammenhang mit dem Unfall, dass die beiden anderen Fahrer der ebenfalls in das Geschehen verwickelten Silo-Sattelzüge mit leichten beziehungsweise mittelschweren Verletzungen in eine Klinik kamen.

Die Unfallstelle im "Kleinen Deutschen Eck" war laut Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd für die Helfer nur schwer erreichbar und die Straße offenbar vereist. Ob die schlechten Witterungsbedingungen am Mittwoch auch der Auslöser des folgenschweren Unfalls im Freistaat waren, gilt es weiterhin zu klären.

Die Ermittlungen zum genauen Hergang dauern weiter an.

Titelfoto: 7aktuell.de

Mehr zum Thema Unfall: