Da blutet das Nostalgie-Herz: Trabi landet in Bach

Schlottwitz (Glashütte) - Der Fahrer blieb unverletzt, doch sein Wagen kam nicht so glimpflich davon: Bei Schlottwitz (Glashütte) kam ein himmelblauer Trabant von der Straße ab und landete in einem Bachbett.

Der Trabi kam im Schlottwitzgrundbach zum Stehen.
Der Trabi kam im Schlottwitzgrundbach zum Stehen.  © Marko Förster

Der Unfall ereignete sich am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr auf der K9025 zwischen Hausdorf und Schlottwitz im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Der Fahrer war auf dem Weg zur Arbeit. Als er gerade bergab fuhr, kam er in einer Rechtskurve von der Straße ab.

Wie die Polizei bestätigte, war die Straße spiegelglatt und überfroren. Dadurch kam das Auto ins Schleudern.

Finch und Mark Forster unter Beschuss: Anwohner gehen nach Konzert auf die Barrikaden
Mecklenburg-Vorpommern Finch und Mark Forster unter Beschuss: Anwohner gehen nach Konzert auf die Barrikaden

Der Trabi schrammte einen Baum und landete rund drei Meter tiefer mit der Vorderseite im Schlottwitzgrundbach. Dort kam er zum Stehen.

Glück im Unglück: Der Fahrer blieb unverletzt. An dem Trabi entstand jedoch ein Schaden von etwa 250 Euro. Unter anderem wurde der linke Teil des Kofferraums beschädigt.

Am Wagen entstand ein Schaden von circa 250 Euro.
Am Wagen entstand ein Schaden von circa 250 Euro.  © Marko Förster

Die Polizei nahm den Unfall auf. Ein Abschleppdienst konnte währenddessen den Trabant mit einem Kran bergen.

Titelfoto: Marko Förster

Mehr zum Thema Unfall: