Tragisch: Polizist muss Damhirsch im Landkreis Börde erschießen

Magdeburg - Ein Damhirsch ist am Sonntagabend im Landkreis Börde von einem Zug erfasst und dabei schwer verletzt worden. Daraufhin hat ein Polizist das Tier erlöst.

Im Landkreis Börde wurde ein Damhirsch von einem Zug angefahren und schwer verletzt. Die Polizei erlöste das Tier. (Symbolbild)
Im Landkreis Börde wurde ein Damhirsch von einem Zug angefahren und schwer verletzt. Die Polizei erlöste das Tier. (Symbolbild)  © Julian Stratenschulte/dpa

Wie die Bundespolizeiinspektion Magdeburg am Montag mitteilte, wurden die Beamten gegen 20.47 Uhr wegen des angefahrenen Hirschs zwischen den Gleisen auf der Bahnstrecke Magdeburg - Halberstadt alarmiert.

"Einer der eingesetzten Beamten beendete das Leiden des Tieres durch den Einsatz seiner Dienstpistole", hieß es weiter.

Das Wild sei fachgerecht geborgen worden.

Die Bahnstrecke habe kurzzeitig gesperrt werden müssen.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Unfall: