Transporter schiebt Kombi gegen Mauer: Fahrer (84) muss von Feuerwehr befreit werden

Bautzen - Ein Unfall mit heftigem Blechschaden ereignete sich am Sonntagmittag zwischen Bautzen und Kleinwelka.

Der Ford wurde von der Straße geräumt und nahm heftigen Schaden.
Der Ford wurde von der Straße geräumt und nahm heftigen Schaden.  © LausitzNews/Jens Kaczmarek

Wie die Görlitzer Polizeidirektion auf Anfrage von TAG24 erklärt, war der Fahrer (84) eines Ford-Kombis aus Richtung Kleinwelka kommend nach Bautzen unterwegs, als er auf der Hoyerswerdaer Straße (B96) nach rechts auf ein Grundstück abbiegen wollte.

"Der Fahrer eines VW-Transporters merkte dies zu spät und fuhr auf", so der Polizeisprecher. In der Folge wurde der Ford angeschoben und nach rechts von der Straße gedrängt. Erst eine Steinmauer hinter einem schmalen Graben konnte den Kombi stoppen.

Aufgrund der Schräglage ließ sich die Fahrertür nicht mehr öffnen. Feuerwehrleute mussten deshalb zur Befreiung des Rentners anrücken. Er verletzte sich bei dem Vorfall leicht und wurde ersten Informationen zufolge in ein Krankenhaus gebracht.

Bei dem Crash entstand laut Polizei ein Gesamtschaden von etwa 7000 Euro. Für die Bergung von Fahrer und Ford musste die Hoyerswerdaer Straße am Mittag kurzzeitig voll gesperrt werden.

Die Feuerwehr befreite den leicht verletzten 84-Jährigen aus seinem Kombi. Der Transporter-Fahrer blieb unverletzt.
Die Feuerwehr befreite den leicht verletzten 84-Jährigen aus seinem Kombi. Der Transporter-Fahrer blieb unverletzt.  © LausitzNews/Jens Kaczmarek

Die Polizei ermittelt nun zum genauen Unfallhergang.

Titelfoto: LausitzNews/Jens Kaczmarek

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0