Trümmerfeld und 120.000 Euro Schaden! Frau (45) schrottet Wagen im Gegenverkehr

Rehlingen - Heftiger Unfall am Dienstagmorgen! Auf der B209 bei Rehlingen (Landkreis Lüneburg) sind drei Wagen miteinander kollidiert. Drei Menschen wurden verletzt.

Ein Trümmerfeld: Bei einem Unfall auf der B209 bei Rehlingen wurden am Dienstagmorgen drei Menschen verletzt und drei Autos zerstört.
Ein Trümmerfeld: Bei einem Unfall auf der B209 bei Rehlingen wurden am Dienstagmorgen drei Menschen verletzt und drei Autos zerstört.  © Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen

Wie die Polizei mitteilte, war die 45-jährige Fahrerin eines Mercedes gegen 7.45 Uhr in Fahrtrichtung Soltau unterwegs, als sie vermutlich aufgrund von Müdigkeit mit ihrem Auto in den Gegenverkehr geriet.

Dort kollidierte die Frau aus dem Kreis Herford mit einem BMW sowie einem Volvo. Die 45-Jährige sowie die beiden anderen beteiligten Autofahrer wurden dabei verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

An den drei Wagen entstand ein erheblicher Schaden in Höhe von rund 120.000 Euro. Wegen des großen Trümmerfeldes musste die B209 für anderthalb Stunden voll gesperrt werden.

Autofahrer landet im Straßengraben: Polizei stellt Führerschein sicher
Unfall Autofahrer landet im Straßengraben: Polizei stellt Führerschein sicher

Einige Bundeswehr-Soldaten, die zufällig vor Ort waren, halfen den Einsatzkräften dabei, das Trümmerfeld von der Straße zu räumen.

Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Titelfoto: Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen

Mehr zum Thema Unfall: