Trunkenfahrt endet abrupt an Baucontainer: 30-Jähriger schwer verletzt

Duisburg - Viel zu schnell unterwegs war am Karfreitagmorgen ein 30-jähriger Niederländer mit seinem Auto in Duisburg. Der Autofahrer baute unter Alkoholeinfluss einen heftigen Unfall.

Das Fahrzeug wurde stark demoliert. Zur Rettung des Mannes musste das Dach entfernt werden.
Das Fahrzeug wurde stark demoliert. Zur Rettung des Mannes musste das Dach entfernt werden.  © Polizei Duisburg

Gegen 6 Uhr fuhr das Fahrzeug die Werthauser Straße in Richtung Kupferhütte mit überhöhter Geschwindigkeit entlang. Dabei streifte der Wagen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Lkw, kam dann nach links von der Fahrbahn ab und streifte einen Radlader, ehe die Fahrt ein jähes Ende nahm. Das Auto knallte frontal in einen abgestellten Baucontainer und wurde stark demoliert.

Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und konnte erst nach Abnahme des Dachs befreit werden. Er wurde schwer verletzt und kam ins Krankenhaus, wo er notoperiert wurde.

Dem 30-Jährigen wurde außerdem eine Blutprobe entnommen, da er zum Zeitpunkt der Kollision unter Alkoholeinfluss stand.

Krisensitzung in der Sächsischen Schweiz: Wie viel Tourismus ist gut, wie wichtig ist der Naturschutz?
Sachsen Krisensitzung in der Sächsischen Schweiz: Wie viel Tourismus ist gut, wie wichtig ist der Naturschutz?

Wegen der Rettung des Mannes und der Unfallaufnahme war die Straße an der Stelle für 2,5 Stunden gesperrt.

Laut Polizei Duisburg entstand Sachschaden von circa 33.000 Euro.

Bei der Kollision entstand ein Sachschaden von rund 33.000 Euro.
Bei der Kollision entstand ein Sachschaden von rund 33.000 Euro.  © Polizei Duisburg

Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten, sich bei der Polizei Duisburg unter der Rufnummer 02032800 zu melden.

Titelfoto: Polizei Duisburg

Mehr zum Thema Unfall: