Mysteriöser Unfall auf der Autobahn: Lag das Todesopfer bereits auf der Straße?

Itzehoe - In der Nacht zu Sonntag ist auf der Autobahn 23 im Bereich der Störbrücke bei Itzehoe (Schleswig-Holstein) ein Auto mit einem 58-Jährigen kollidiert, der auf der Straße gelegen haben soll.

Mitten in der Nacht kam es zu der Kollision auf der Autobahn 23. (Symbolbild)
Mitten in der Nacht kam es zu der Kollision auf der Autobahn 23. (Symbolbild)  © Jonas Walzberg/dpa

Der Mann wurde tot aufgefunden, wie die Polizei mitteilte. Allerdings war zunächst unklar, ob der Zusammenstoß ursächlich für den Tod des 58-Jährigen war, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag.

Demnach könne nicht ausgeschlossen werden, dass er bereits vor der Kollision verstorben sei.

Der 65 Jahre alte Autofahrer wählte nach dem Unfall selbst den Notruf.

Orkanböen und Gewitter: Heftiges Sturmtief zieht über Mitteldeutschland
Sachsen Orkanböen und Gewitter: Heftiges Sturmtief zieht über Mitteldeutschland

Details erhoffen sich die Ermittler von den Ergebnissen einer gerichtsmedizinischen Untersuchung.

Weitere Hintergründe wurden zunächst nicht bekannt gegeben, die Ergebnisse der Obduktion werden im Laufe der Woche erwartet werden.

Titelfoto: Jonas Walzberg/dpa

Mehr zum Thema Unfall: