Mann (37) stirbt bei Unfall auf der A1 bei Wuppertal

Gevelsberg – Bei einem Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen auf der Autobahn 1 zwischen Volmarstein und Gevelsberg bei Wuppertal ist ein 37-Jähriger tödlich verletzt worden. 

Ein 37-jähriger Hagener ist bei einem Verkehrsunfall auf der A1 ums Leben gekommen. (Symbolbild)
Ein 37-jähriger Hagener ist bei einem Verkehrsunfall auf der A1 ums Leben gekommen. (Symbolbild)  © 123rf/Bjoern Wylezich

Der Mann aus Hagen habe gegen 21.30 Uhr aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Auto verloren sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag.

Es kam zum Zusammenstoß mit der Leitplanke und zwei Fahrzeugen.

Dann sei er auf der Fahrbahn zum Stehen gekommen. Ein Lastwagenfahrer habe das offenbar nicht rechtzeitig bemerkt und sei auf den Wagen aufgefahren.

Unfall A1: Mit Holz beladener Lastwagen brennt auf der A1: Fahrstreifen gesperrt
Unfall A1 Mit Holz beladener Lastwagen brennt auf der A1: Fahrstreifen gesperrt

Die A1 war am Freitagabend in Richtung Köln für mehr als fünf Stunden voll gesperrt, wie der Sprecher weiter mitteilte.

Weitere Details gab es zunächst nicht. Zuvor hatte die Westfalenpost berichtet.

Update, 14.10 Uhr: Andere Unfallbeteiligte blieben unverletzt

Laut den Beamten habe der 37-Jährige zunächst beim Überholen auf der linken Spur aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Auto verloren, woraufhin er gegen einen Lkw-Anhänger geschleudert sei. 

Danach prallte er offenbar gegen die Leitplanke und kam auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen. Dabei streifte er nach Angaben der Polizei ein weiteres Auto und erfasste den stehenden Wagen. 

Ein 32-jähriger Autofahrer kollidierte zudem mit herumfliegenden Trümmerteilen. Der 37-Jährige erlitt tödliche Verletzungen, die anderen Beteiligten blieben unverletzt. 

Titelfoto: 123rf/Bjoern Wylezich

Mehr zum Thema Unfall A1: