Schwerer Unfall auf der A10: Renault kracht in die Leitplanke

Brieselang - Am Montagabend kam es bei Brieselang südwestlich von Berlin zu einem schweren Verkehrsunfall auf dem Westlichen Berliner Ring.

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist ein Renault auf der A10 in die Leitplanke gekracht. Feuerwehrleute untersuchen das Wrack.
Bei einem schweren Verkehrsunfall ist ein Renault auf der A10 in die Leitplanke gekracht. Feuerwehrleute untersuchen das Wrack.  © Julian Stähle

Nach TAG24-Informationen ist aus noch ungeklärter Ursache ein Renault von der Straße abgekommen und in die Leitplanke gekracht.

Dabei verkeilte sich das Auto unter der Leitplanke. Die Motorhaube wurde durch den Aufprall komplett aufgefaltet und in die Windschutzscheibe gedrückt.

Bei dem Unfall wurden zwei Insassen verletzt, darunter ein Kind. Neben mehreren Rettungswagen wurde auch ein Rettungshubschrauber angefordert, der einen Notarzt einflog.

Nach der Erstversorgung vor Ort, wurden die Verletzten mit einem Rettungswagen abtransportiert und in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehr Brieselang hat den Unfallort abgesichert und auslaufendes Benzin neutralisiert. Die A10 in Fahrtrichtung Norden war für mehr als eine Stunde auf eine Fahrspur eingeengt.

Ein Rettungshubschrauber mit einem Notarzt an Bord landete mitten auf der A10.
Ein Rettungshubschrauber mit einem Notarzt an Bord landete mitten auf der A10.  © Julian Stähle

Ein Abschleppdienst musste das völlig zerstörte Auto vom Unfallort entfernen. Die Autobahnpolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Titelfoto: Julian Stähle

Mehr zum Thema Unfall A10:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0