Unfall auf der A14: Autofahrer überschlägt sich und kommt erst auf Feld zum Stehen

Grimma - Auf der A14 bei Mutzschen ist am Samstagnachmittag ein Autofahrer von der Fahrbahn abgekommen und verletzt worden.

Nachdem sich das Fahrzeug überschlagen hatte, kam es unweit der Fahrbahn zum Stehen.
Nachdem sich das Fahrzeug überschlagen hatte, kam es unweit der Fahrbahn zum Stehen.  © Medienportal Grimma

Wie die Polizei bestätigte, ereignete sich der Unfall gegen 14 Uhr auf der A14 zwischen Mutzschen und Leißnig.

Die genaue Unfallursache ist bislang ungeklärt. Nach Angaben vor Ort soll der Fahrer des Opels jedoch kurz nach einer Unterführung die Kontrolle über seinen Wagen verloren und sich in einem Feld überschlagen haben.

Dort kam das Auto zum Stehen. Der Fahrer wurde verletzt und in ein Krankenhaus verbracht.

Die Feuerwehren aus Mutzschen und Zschoppach waren im Einsatz und unterstützen unter anderem den Rettungsdienst.

Zur Unfallursache wird ermittelt.

Der Opel landete in einem angrenzenden Feld.
Der Opel landete in einem angrenzenden Feld.  © Medienportal Grimma

Auf der A14 in Richtung Dresden kam es durch die Unfallaufnahme zu keinerlei nennenswerten Verkehrsbehinderungen.

UPDATE, 4. Januar, 12.12 Uhr: Polizei sucht Zeugen

Wie die Polizei Leipzig am Montag mitteilte, habe der 54 Jahre alte Fahrer eines Mercedes-Transporters einen Caddy (Fahrer: 58) überholt, als auch der 57-jährige Opel-Fahrer den Transporter verkehrswidrig rechts überholt habe.

Dabei sei es zu dem Unfall gekommen: Die beiden Autos hätten sich seitlich berührt, woraufhin der Opel ins Schleudern geriet, von der Fahrbahn abkam und sich schließlich überschlug .

"Der 57-Jährige wurde durch die Fahrer des Transporters und des Caddy aus seinem Fahrzeug gerettet. Beide leisteten Erste Hilfe und riefen das Rettungswesen", teilte die Polizei weiter mit.

Der Opel-Fahrer musste schwer verletzt in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro.

Nun werden Zeugen zu dem Unfall gesucht. Habt Ihr etwas gesehen? Hinweise nimmt die Autobahnpolizei unter der Telefonnummer 03412552910 entgegen.

Titelfoto: Medienportal Grimma

Mehr zum Thema Unfall A14:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0