Unfallserie auf der A14: Eingeklemmte Frau muss auf Hilfe warten

Magdeburg - Verkehrschaos auf der A14: Am Freitagmorgen entstand eine Serie von Unfällen in Sachsen-Anhalt.

Bei dem Unfall wurde das Auto so zerdrückt, dass die Fahrerin des Wagens darin eingeschlossen wurde.
Bei dem Unfall wurde das Auto so zerdrückt, dass die Fahrerin des Wagens darin eingeschlossen wurde.  © Matthias Strauß

Infolge eines Lkw-Unfalls entstand ein kilometerlanger Stau zwischen dem Kreuz Magdeburg und Magdeburg-Stendal.

Ein heranfahrender Kleintransporter nahm den Stau offenbar nicht wahr und rauschte ins Stauende. Durch den Aufprall schob er einen Wagen auf zwei weitere Laster, beschreibt es ein Augenzeuge vor Ort. Das Auto wurde dabei so zerdrückt, dass die 51-jährige Fahrerin in dem Wagen eingeschlossen wurde. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Drei weitere Verkehrsteilnehmer wurden leicht verletzt.

Das Eintreffen der Feuerwehr wurde maßgeblich behindert, da keine Rettungsgasse gebildet worden war. Wertvolle Zeit ging verloren. Glücklicherweise konnten Notärzte die Frau in der Zwischenzeit vor Ort versorgen.

Unfall A14: Fahranfänger (18) kracht auf A14 in Begleitfahrzeug: Drei Menschen verletzt!
Unfall A14 Fahranfänger (18) kracht auf A14 in Begleitfahrzeug: Drei Menschen verletzt!

Mit Tagesanbruch gelang es den Einsatzkräften endlich, das Dach des Autos zu entfernen und die Fahrerin aus den Trümmern zu bergen.

Alle beteiligten Wagen mussten abgeschleppt werden.

Der Transporter übersah den Stau und rauschte ins Stauende.
Der Transporter übersah den Stau und rauschte ins Stauende.  © Matthias Strauß

Aufgrund der Bergungsarbeiten bildete sich erneut ein kilometerlanger Stau.

Titelfoto: Matthias Strauß

Mehr zum Thema Unfall A14: