Zu schnell unterwegs: Sattelzug in Leitplanke bei Leipzig gerast!

Leipzig/Schkeuditz - Am Schkeuditzer Autobahnkreuz nahe Leipzig ist ein Sattelzug am gestrigen Freitagabend von der Autobahn 9 bei der Überfahrt auf die Autobahn 14 nach Magdeburg in die Leitplanke gerast.

Der Unfall geschah auf der Überfahrt von der A9 aus Richtung München zur A14 nach Magdeburg. (Symbolbild)
Der Unfall geschah auf der Überfahrt von der A9 aus Richtung München zur A14 nach Magdeburg. (Symbolbild)  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Diese wurde dabei auf einer Länge von etwa 300 Metern zerstört, wie die Polizei in Leipzig mitteilte.

Der 53 Jahre alte Fahrer des Lastwagens war den Angaben zufolge gegen 18.15 Uhr bei der Überfahrt von der A9 auf die A14 wegen nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn abgekommen.

Schließlich sei er an einer Böschung stehen geblieben.

Die zurückschwingende Leitplanke beschädigte ein weiteres Auto. Der Gesamtschaden liegt laut Polizei bei etwa 18.000 Euro.

Menschen wurden nicht verletzt.

Zur Unfallaufnahme und für Räumungsarbeiten wurde die Autobahn für etwa zwei Stunden voll gesperrt.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Unfall A14:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0