Unfall mit Totalschaden: Drei Personen nach Kollision auf der A17 verletzt

Dresden - Auf der A17 kam es zu einem verheerenden Verkehrsunfall mit Totalschaden.

Der Golf prallte gegen die linke Leitplanke und wurde stark beschädigt.
Der Golf prallte gegen die linke Leitplanke und wurde stark beschädigt.  © Roland Halkasch

Der Crash ereignete sich laut Angaben der Dresdner Polizeidirektion am Freitag gegen 12 Uhr auf der Bundesautobahn 17.

In Höhe der Ausfahrt Dresden-Prohlis prallte ein Golf GTI auf der linken Fahrspur in das Heck eines vorausfahrenden Skoda Roomster.

Womöglich wechselte zuvor die Skoda-Fahrerin - ohne auf ausreichenden Abstand zu achten - von der rechten auf die linke Fahrspur.

Unfall A17: Schwerer Unfall auf A17: Lkw kommt von Straße ab und kracht in Böschung
Unfall A17 Schwerer Unfall auf A17: Lkw kommt von Straße ab und kracht in Böschung

Durch die Kollision schleuderte der Skoda quer über die Fahrbahn und krachte anschließend gegen die rechte Leitplanke.

Der Golf wurde gegen die linke Fahrbahnbegrenzung geschleudert.

Drei Personen wurden insgesamt bei dem Unfall leicht verletzt und in Krankenhäuser eingeliefert, darunter die Golf-Fahrerin im Alter von 19 Jahren und die 53-jährige Frau, die am Steuer des Skoda saß.

An beiden Autos entstand ein Totalschaden. Vor Ort waren die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Lockwitz, Gorknitz und Borthen.

Auch der Skoda erlitt durch die Kollision einen Totalschaden.
Auch der Skoda erlitt durch die Kollision einen Totalschaden.  © Roland Halkasch

Die Autobahn musste in Richtung Dresden für fast zwei Stunden gesperrt werden. Die Polizei ermittelt derzeit zur genauen Unfallursache.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Unfall A17: