Transporter brennt auf der A17 ab: Autobahn stundenlang gesperrt!

Bannewitz - Feuerwehreinsatz auf der Autobahn: Am Mittwoch ging ein Transporter während der Fahrt auf der A17 plötzlich in Flammen auf!

Ein Kleintransporter stand auf der A17 lichterloh in Flammen.
Ein Kleintransporter stand auf der A17 lichterloh in Flammen.  © Roland Halkasch

Der 26-jährige Fahrer des Wagens der Marke Opel Movano war am Abend auf der A17 in Richtung Prag unterwegs gewesen.

Zwischen der Abfahrt Dresden Südvorstadt und Dresden Prohlis fing das Fahrzeug dann gegen 22.20 Uhr auf einmal Feuer!

Wie die Polizeidirektion Dresden am frühen Donnerstagmorgen berichtete, gab es dabei glücklicherweise keine Verletzten. Der Fahrer hatte sich rechtzeitig aus dem Transporter retten können.

Unfall A17: VW Passat kommt Richtung Dresden von A17 ab und überschlägt sich
Unfall A17 VW Passat kommt Richtung Dresden von A17 ab und überschlägt sich

Die Feuerwehr war schnell zur Stelle und kümmerte sich um ausgelaufenes Öl sowie weitere Betriebsstoffe. Währenddessen musste die Fahrbahn komplett gesperrt werden. Von dem Transporter blieb nach der Löschung des Feuers lediglich ein verkohltes Wrack übrig.

Auf der A17 bildete sich ein langer Stau. Um Rückstau zu verhindern, wurden auch die Autobahntunnel in Dresden Altfranken sowie Coschütz vorsorglich gesperrt. Fahrzeuge wurden an der Abfahrt Dresden-Gorbitz von der Autobahn geleitet.

Gegen 3.10 Uhr konnte der linke Fahrstreifen freigegeben werden. Um 4.30 Uhr war die komplette Strecke wieder frei befahrbar.

Die Feuerwehr löschte den Brand. Doch der Transporter war unmöglich zu retten.
Die Feuerwehr löschte den Brand. Doch der Transporter war unmöglich zu retten.  © Christian Essler / Xcitepress

Ersten Erkenntnissen zufolge war die Ursache des Brandes ein technischer Defekt. Der Sachschaden beträgt etwa 20.000 Euro.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Unfall A17: