Lkw verliert glitschige Kartoffelpresspülpe auf A2: Mega-Stau, Reinigung dauert Stunden

Dortmund/Hamm - Glitschige Angelegenheit auf der A2 bei Hamm: Weil ein Lkw verkehrsbedingt stark bremsen musste, verlor dieser jede Menge Kartoffelpresspülpe.

Richtige Schweinerei: Ein Lkw verlor auf der A2 jede Menge Kartoffelpresspülpe.
Richtige Schweinerei: Ein Lkw verlor auf der A2 jede Menge Kartoffelpresspülpe.  © Polizei Dortmund

Laut einer Mitteilung der Polizei war ein Fiat Ducato am Dienstagnachmittag gegen 15.43 Uhr auf einen vorausfahrenden VW Polo gefahren. Durch den Unfall staute es sich auf der Autobahn 2 in Richtung Oberhausen.

Weil der 57 Jahre alte Fahrer eines Sattelzugs das Stauende zu spät bemerkte, musste dieser stark bremsen und verlor seine Ladung: Die Kartoffelpresspülpe, ein Nebenprodukt bei der Stärkemehlgewinnung aus Kartoffeln, schwappte dabei über die Kante des Fahrzeugs und breitete sich auf der Fahrbahn aus.

Beide Lkw-Fahrer blieben unverletzt, die Fahrerin des Polos (21) musste in ein Krankenhaus transportiert werden.

Unfall A2: Mit 3,47 Promille auf der A2! Betrunkener Lkw-Fahrer hält Polizei auf Trab
Unfall A2 Mit 3,47 Promille auf der A2! Betrunkener Lkw-Fahrer hält Polizei auf Trab

Die Reinigungsarbeiten dauerten mehrere Stunden an, die Autobahn war währenddessen voll gesperrt. Es bildete sich zeitweise ein Mega-Stau auf bis zu 15 Kilometern.

Erst gegen 20.30 Uhr konnte die A2 wieder freigegeben werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Da der Fahrer den Verlust seiner Ladung durch richtiges Sichern hätte offenbar verhindern können, hat die Polizei nun Ermittlungen gegen ihn aufgenommen.

Titelfoto: Polizei Dortmund

Mehr zum Thema Unfall A2: