Schwerer Crash auf A2: Kein Führerschein, aber mehr als drei Promille

Helmstedt/Marienborn - Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 sind am heutigen Mittwochvormittag zwei Personen, darunter der betrunkene Fahrer, schwer verletzt worden.

Der BMW durchschlug die Leitplanke und kam erst auf einem Parkplatz zum Stehen.
Der BMW durchschlug die Leitplanke und kam erst auf einem Parkplatz zum Stehen.  © Matthias Strauß

Der Fahrer eines BMW mit belgischem Kennzeichen war gegen 10.10 Uhr auf der A 2 in Richtung Berlin unterwegs, als sein Fahrzeug auf Höhe der Ortschaft Marienborn aus bisher ungeklärter Ursache nach links ausbrach.

Bei hoher Geschwindigkeit prallte der Wagen gegen die Mittelleitplanke, wurde anschließend nach rechts über alle Fahrspuren geschleudert, durchschlug die rechte Leitplanke und kam auf dem Parkplatz der Raststätte Marienborn auf dem Dach zum Liegen.

Der 30-jährige polnische Fahrer des BMW und sein 36-jähriger Beifahrer wurden dabei schwer verletzt und mussten in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden.

Während die Autobahnpolizei im Krankenhaus die Identitäten feststellten, nahmen sie beim Fahrzeugführer Alkoholgeruch wahr.

Der daraufhin durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen unglaublichen Wert von 3,12 Promille. Außerdem stellte sich heraus, dass der Fahrer keinen Führerschein besaß.

Der junge Mann wird sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkoholeinfluss sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.

Der BMW wurde bei dem Unfall so stark beschädigt, dass er durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden musste.

Aus diesem Wrack wurden Fahrer (30) und Beifahrer (36) schwer verletzt geborgen.
Aus diesem Wrack wurden Fahrer (30) und Beifahrer (36) schwer verletzt geborgen.  © Matthias Strauß

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es auf der A2 und dem Parkplatz Marienborn bis zum Mittag zu Verkehrsbehinderungen. 

Titelfoto: Matthias Strauß

Mehr zum Thema Unfall A2:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0