Mit 3,47 Promille auf der A2! Betrunkener Lkw-Fahrer hält Polizei auf Trab

Burg (bei Magdeburg) - Am Sonntagnachmittag sorgte ein sturzbetrunkener Lkw-Fahrer auf der Autobahn 2 nahe Burg für Aufregung.

Auf der A2 verursachte ein betrunkener Lkw-Fahrer am Sonntag einen Unfall. (Symbolbild)
Auf der A2 verursachte ein betrunkener Lkw-Fahrer am Sonntag einen Unfall. (Symbolbild)  © Henning Kaiser/dpa

Nach Angaben von Polizeisprecherin Doreen Günther fiel der Lkw einem Verkehrsteilnehmer erstmals gegen 15.30 Uhr auf, da er auf der A2 in Richtung Berlin in "starken Schlangenlinien" unterwegs war.

Nachdem die Polizei verständigt wurde, sollte der Lkw einer Kontrolle unterzogen werden - was jedoch nicht so leicht vonstatten ging wie erhofft, da der Brummi-Fahrer das Anhaltesignal einfach ignorierte und unbeirrt weiterfuhr.

Zwischen den Anschlussstellen Burg-Zentrum und Burg-Ost endete die Irrfahrt dann trotzdem, da der Lkw rechts von der Fahrbahn abkam und auf die Seite stürzte.

Unfall A2: Auffahrunfall auf der A2: Zwei Verletzte türmen zu Fuß in den Wald
Unfall A2 Auffahrunfall auf der A2: Zwei Verletzte türmen zu Fuß in den Wald

Ein Atemalkoholtest des verletzen Fahrers lieferte dann die Begründung für die Schlangenlinien und den Unfall: Der Mann hatte 3,47 Promille intus!

"Aufgrund der erheblichen Alkoholisierung und der zugezogenen Verletzungen wurde der Lkw-Fahrer in das Uniklinikum Magdeburg gebracht", berichtete Doreen Günther weiter.

Gegen den betrunkenen Brummi-Fahrer wird nun ermittelt.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Unfall A2: