Schwerverletzter nach Unfall auf A2: Lkw krachen an Stauende ineinander

Irxleben - Die Unfallserie auf der A2 an der Baustelle Höhe Irxleben reißt einfach nicht ab: Nachdem dort erst Ende Mai insgesamt zehn Autos eine Massenkarambolage verursachten, verunfallten an der gleichen Stelle am heutigen Dienstagabend zwei Lkw.

Auf der A2 krachten am Dienstagabend zwei Lkw ineinander.
Auf der A2 krachten am Dienstagabend zwei Lkw ineinander.  © Matthias Strauß

Der Unfall ereignete sich gegen 17.53 Uhr in Fahrtrichtung Berlin. Das teilte Niklas Sielaff von der Polizeiinspektion Magdeburg mit.

Demnach war ein 34-jähriger polnischer Lkw-Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs, als der vor ihm fahrende 62-jährige deutsche Lkw-Fahrer aufgrund eines Staus plötzlich bremsen musste.

Dies bemerkte der 34-Jährige vermutlich zu spät und krachte ungebremst in den Lkw vor ihm. Dessen Anhänger wurde durch den Aufprall zusammengeschoben, während der Sattelzug nach links abknickte und alle drei Fahrstreifen blockierte.

Unfall A2: Schwerer Unfall auf der A2: Lkw kracht gegen Lärmschutz-Wand
Unfall A2 Schwerer Unfall auf der A2: Lkw kracht gegen Lärmschutz-Wand

Nach Angaben der Polizei wurde der polnische Fahrer dabei in seiner Kabine eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden.

Während er mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde, blieb der deutsche Lkw-Fahrer unverletzt.

Sowohl am Anhänger sowie an der Sattelzugmaschine entstanden nach bisherigen Erkenntnissen Totalschäden.

Die A2 in Richtung Berlin ist seit 18.10 Uhr gesperrt, aktuell werden die Lkw abgeschleppt. Wann die Sperrung aufgehoben werden kann, ist laut Polizei zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar.

UPDATE, 9. Juni, 8.15 Uhr: A2 war bis in die Nacht gesperrt

Die Vollsperrung der A2 konnte erst um 1.30 Uhr aufgehoben werden. Seitdem ist der Abschnitt aber wieder normal befahrbar.

Titelfoto: Matthias Strauß

Mehr zum Thema Unfall A2: