Vier Verletzte bei Unfall in Sachsen-Anhalt: A2 Richtung Berlin voll gesperrt!

Alleringersleben (Landkreis Börde) - Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 im Norden Sachsen-Anhalts sind in der Nacht zum heutigen Donnerstag vier Personen verletzt worden.

Auf der A2 ist ein Sattelzug nach Sekundenschlaf des Fahrers umgekippt, ein nachfolgender Kleinbus konnte nicht mehr bremsen.
Auf der A2 ist ein Sattelzug nach Sekundenschlaf des Fahrers umgekippt, ein nachfolgender Kleinbus konnte nicht mehr bremsen.  © Polizeiinspektion Magdeburg

Wie die Polizei am Morgen mitteilte, sei der 33-jährige moldawische Fahrer eines Sattelzuges auf der A2 Richtung Berlin unterwegs gewesen, als ihm nach eigenen Angaben gegen 1.20 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Alleringersleben die Augen zugefallen seien.

Infolgedessen sei er nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, was ihn jedoch aufweckte. Beim Versuch gegenzulenken, habe er die Kontrolle über sein mit 24 Tonnen Fleisch beladenes Fahrzeug verloren, sei ins Schleudern geraten und quer zur Fahrbahn umgekippt.

Dadurch wurden laut Polizei alle drei Fahrstreifen blockiert, was der polnische Fahrer eines nachfolgenden Kleinbusses zu spät bemerkte. Das Fahrzeug mit neun Insassen sei daraufhin in den quer liegenden Sattelzug gekracht.

Vier polnische Mitfahrerinnen im Alter von 28, 29, 63 und 66 Jahren wurden dabei leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die A2 musste in Fahrtrichtung Berlin voll gesperrt werden. Da die Sperrung aufgrund von Bergungsarbeiten noch immer anhält, wird der Verkehr aktuell über die Anschlussstelle Helmstedt-Ost umgeleitet.

Dem Sattelzugführer droht ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Sein Führerschein wurde noch vor Ort durch die Polizei sichergestellt.

UPDATE, 14.40 Uhr: 

Die Bergung des bei dem Crash umgekippten Lastwagens gestaltete sich zunächst schwierig, wie ein Sprecher der Autobahnpolizei am Donnerstagnachmittag sagte. Die rechte Fahrspur in Richtung Berlin blieb daher vorerst gesperrt.

Von der Sperrung betroffen war den Angaben nach der Abschnitt zwischen Marienborn und Alleringersleben. Am Morgen konnten die vorübergehend gesperrten linke und mittlere Fahrbahnen wieder freigegeben werden. 

Vor Ort mussten Einsatzkräfte unter anderem ausgelaufenen Diesel beseitigen.

Titelfoto: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Mehr zum Thema Unfall A2:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0