Schwerer Unfall auf A3 in Leverkusen: Auto zwischen zwei Lastern eingeklemmt

Köln/Leverkusen - Auf der A3 hat sich gegen 11.30 Uhr ein schwerer Unfall ereignet. Ein Auto und zwei Laster waren zwischen der Anschlussstelle Leverkusen und dem Kreuz Leverkusen Mitte zusammengekracht.

Die Feuerwehr rückte mit 14 Fahrzeugen und 33 Kameraden zu dem Einsatz aus. (Symbolbild)
Die Feuerwehr rückte mit 14 Fahrzeugen und 33 Kameraden zu dem Einsatz aus. (Symbolbild)  © Joerg Huettenhoelscher, 123RF

Laut Angaben der Feuerwehr Leverkusen wurde ein Auto unter dem Auflieger eines Lasters und einer zweiten Zugmaschine eingeklemmt.

Zwei Menschen im Auto wurden dabei eingeklemmt. Als die Kameraden zur Rettung eintrafen, waren sie ansprechbar.

Die Feuerwehrleute bereiteten die Befreiung aus dem Unfallauto vor, während sich Sanitäter um die Unfallopfer kümmerten.

Unfall A3: Schwerer Unfall auf A3: Elf Verletzte, darunter vier Kinder!
Unfall A3 Schwerer Unfall auf A3: Elf Verletzte, darunter vier Kinder!

Gleichzeitig musste der Auflieger des Lasters gesichert werden, berichtete ein Sprecher der Feuerwehr.

Den Kameraden gelang die Rettung der Personen aus dem Unfallauto, sie kamen ins Krankenhaus in Köln-Merheim. Informationen zu den Laster-Fahrern lagen zunächst nicht vor.

Die Feuerwehr war mit 33 Kameraden im Einsatz, die Polizei sicherte zusätzlich die Unfallstelle ab und übernahm die Ermittlungen zur Unfallursache.

Der ADAC-Staumelder berichtete gegen 14 Uhr von 10 Kilometern Stau auf der Strecke.

Titelfoto: Joerg Huettenhoelscher, 123RF

Mehr zum Thema Unfall A3: