Unsichere Ladung: Holzboot kracht auf Leitplanke der A3

Königswinter/Bonn – Am Samstagabend hat ein ungesichertes Holzboot auf einem Anhänger auf der A3 bei Königswinter einen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Das schlechte gesicherte Holzboot geriet auf die Mittelleitplanke und musste geborgen werden.
Das schlechte gesicherte Holzboot geriet auf die Mittelleitplanke und musste geborgen werden.  © Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin

Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Augustin ereignete sich der Unfall gegen 17.15 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Siebengebirge.

Der Fahrer eines Kleintransporters wollte mit einem historischen Holzboot aus dem Jahr 1936 auf dem Anhänger nach Tschechien.

Das Gespann war jedoch ins Schlingern geraten und hatte sich gedreht. Schließlich rutschte das ungesicherte Boot vom Anhänger und krachte auf die Mittelleitplanke.

Glücklicherweise gab es keine Verletzten, sodass ein alarmierter Rettungswagen wieder abrücken konnte.

Ein Bergungsdienst nahm das Boot auf und transportierte es von der Autobahn. Transporter und Anhänger waren nach dem Unfall noch fahrbereit.

Während der Aufräumarbeiten mussten zwei Spuren gesperrt werden, der Verkehr wurde rechts vorbei geleitet.

Die Feuerwehr war mit 15 Einsatzkräften vor Ort.

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin

Mehr zum Thema Unfall A3:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0