Motorrad-Polizist verfolgt Auto, kracht in Wohnmobil und verletzt sich schwer

Würzburg/Helmstadt - Bei einem Unfall auf der A3 bei Würzburg ist am Dienstagnachmittag ein 61-jähriger Motorrad-Polizist schwer verletzt worden.

Der Polizist wollte ein Auto auf dem linken Fahrstreifen zu einer Kontrolle auffordern, als es zu dm Unfall kam. (Symbolbild)
Der Polizist wollte ein Auto auf dem linken Fahrstreifen zu einer Kontrolle auffordern, als es zu dm Unfall kam. (Symbolbild)  © 123rf/animaflorapicstock

Wie ein Sprecher der Polizei in Unterfranken am Mittwoch bekannt gab, kam es am Mittwoch gegen 14.50 Uhr kurz nach der Anschlussstelle Helmstadt zu dem Unfall.   

Der Polizist war dort mit seinem Motorrad auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs und wollte nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ein Auto auf dem linken Fahrstreifen zu einer Kontrolle auffordern.

Dabei geriet er nach rechts von der Spur ab und fuhr in das Heck eines dort fahrenden Wohnmobils.

Durch den Aufprall stürzte der 61-Jährige von seinem Motorrad und zog sich unter anderem eine schwere Verletzung an der Hand zu.

Er wurde umgehend in ein nahes Krankenhaus gebracht.

Weitere Verletzte gab es nicht. Das Motorrad musste abtransportiert werden, das Wohnmobil konnte die Fahrt fortsetzen.

Titelfoto: 123rf/animaflorapicstock

Mehr zum Thema Unfall A3:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0