A38 nach schwerem Unfall voll gesperrt: Hubschrauber landet auf der Fahrbahn

Leinefelde-Worbis - Unfall mit mehreren Schwerverletzten auf der A38 bei Leinefelde-Worbis in Richtung Leipzig!

Mit vereinten Kräften und äußerster Vorsicht befreiten die Kameraden die verletzte Fahrerin aus ihrem Kia.
Mit vereinten Kräften und äußerster Vorsicht befreiten die Kameraden die verletzte Fahrerin aus ihrem Kia.  © Feuerwehr Heiligenstadt

Laut Angaben der Feuerwehr Heiligenstadt waren an dem Unglück zwei Lkws, zwei Kleintransporter und ein Kia beteiligt.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich das Tempo der Verkehrsteilnehmer verlangsamt, weil der Winterdienst im Einsatz war und bei starkem Schneefall nur noch rund 100 Meter in die Ferne geschaut werden konnte.

Da aber nicht alle Verkehrsteilnehmer rechtzeitig das langsamere Tempo auf der A38 bemerkten, stießen mehrere Fahrzeuge rund einen Kilometer vor der Anschlussstelle Leinefelde-Worbis miteinander zusammen.

Unfall A38: Schwerer Lkw-Unfall: A38 stundenlang gesperrt
Unfall A38 Schwerer Lkw-Unfall: A38 stundenlang gesperrt

Wie die Polizei berichtete, wurden zwei Personen schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn. Die Fahrerin des Kia wurde bei dem Unfall in ihrem Auto eingeklemmt.

Mittels hydraulischem Rettungsgerät befreiten die Kameraden die Dame. Sie wurde im Anschluss in die Klinik nach Nordhausen geflogen. Die andere verletzte Person wurde ebenfalls vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Die A38 in Richtung Leipzig musste voll gesperrt werden.

Titelfoto: Feuerwehr Heiligenstadt

Mehr zum Thema Unfall A38: