Elektrogeräte fielen vom Fahrzeug: Zwei Verletzte bei schwerem Unfall auf A38

Allstedt - Bei einem Unfall auf der A38 im Landkreis Mansfeld-Südharz im Südwesten Sachsen-Anhalts sind am späten Donnerstagabend zwei Menschen schwer verletzt worden.

Ein Mercedes-Kleintransporter ist auf der A38 auf ein anderes Fahrzeug aufgefahren. Dabei wurden zwei Menschen verletzt.
Ein Mercedes-Kleintransporter ist auf der A38 auf ein anderes Fahrzeug aufgefahren. Dabei wurden zwei Menschen verletzt.  © Polizeiinspektion Halle (Saale)

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein in Richtung Göttingen fahrender Mercedes-Kleintransporter gegen 21.45 Uhr auf Höhe der Stadt Allstedt auf den Anhänger eines weiteren Kleintransporters der Marke Ford aufgefahren, teilte die Polizei am Freitag mit.

Zwei Insassen des Ford zogen sich dabei schwere Verletzungen zu und mussten in ein Krankenhaus nach Sangerhausen gebracht werden.

Außerdem habe das Fahrzeug infolge des Zusammenstoßes sämtliche Elektrogeräte, die er geladen hatte, verloren.

Unfall A38: Fußgänger auf der A38 unter Leitplanke eingeklemmt: Schwer verletzt!
Unfall A38 Fußgänger auf der A38 unter Leitplanke eingeklemmt: Schwer verletzt!

Der entstandene Sachschaden wird mit rund 20.000 Euro beziffert. Fahrzeuge und Anhänger mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Die Autobahn in Richtung Göttingen war bis circa 1.45 Uhr voll gesperrt. Auch am Vormittag war die rechte Fahrspur aufgrund von Reinigungsarbeiten noch nicht wieder freigegeben.

Titelfoto: Polizeiinspektion Halle (Saale)

Mehr zum Thema Unfall A38: