Ford stürzt bei Unfall auf A38 mehrere Meter in die Tiefe

Nordhausen - Ein Ford ist nach einem Unfall auf der A38 bei Nordhausen mehrere Meter in die Tiefe gestürzt.

In einem Graben unterhalb der A38 blieb der stark zerstörte Mercedes zwischen Ästen und Bäumen liegen.
In einem Graben unterhalb der A38 blieb der stark zerstörte Mercedes zwischen Ästen und Bäumen liegen.  © Silvio Dietzel

Der Mondeo war am Mittwoch gegen 10.30 Uhr aus bislang noch unbekannten Gründen zwischen Nordhausen und Heringen von der Fahrbahn abgekommen.

Dabei durchbrach das Auto die Leitplanke auf der rechten Seite und stürzte anschließend rund sieben Meter in die Tiefe.

Ein 48-Jähriger aus dem Kyffhäuserkreis und seine Beifahrerin (37) verletzten sich schwer. Sie wurden von den Rettungskräften ins Südharz-Klinikum in Nordhausen gebracht.

Unfall A38: Schwerer Lkw-Unfall: A38 stundenlang gesperrt
Unfall A38 Schwerer Lkw-Unfall: A38 stundenlang gesperrt

Die Spuren des Unfalls waren auch am Ford zu erkennen. Neben zersprungenen Fenstern und einer losgelösten Motorhaube wurde das Fahrzeug auch im vorderen Bereich stark demoliert.

Wegen der Bergungsarbeiten gab es zeitweise Einschränkungen auf A38 in Richtung Leipzig. Eine Spur musste vorübergehend gesperrt werden.

Titelfoto: Silvio Dietzel

Mehr zum Thema Unfall A38: