Zwei Autos gehen nahe der A38 in Flammen auf

Leipzig - Gleich zwei Autos sind am Mittwoch im Leipziger Südwesten wie aus dem Nichts in Flammen aufgegangen. Die Brandorte liegen nur wenige Kilometer entfernt voneinander.

Beide Autos brannten komplett aus.
Beide Autos brannten komplett aus.  © Einsatzfahrten Leipzig

Der erste Brand wurde den Angaben der Polizei nach um 12.50 Uhr gemeldet. Während der Fahrt hatte ein Auto auf der A38 in Richtung Dresden Feuer gefangen.

Der Fahrer hatte die Autobahn an der Anschlussstelle Leipzig-Südwest verlassen und war dann schnell aus seinem Wagen ausgestiegen. Er blieb unverletzt - sein Auto brannte an der dortigen Ampelkreuzung komplett aus.

Knapp zwei Stunden später ging ein weiteres Auto an der Kreuzung der Rippachtalstraße und der B186 in Flammen auf. Auch hier konnte der Fahrer das Fahrzeug rechtzeitig verlassen und blieb unverletzt. Während der Löscharbeiten wurde die Rippachtalstraße voll gesperrt.

Unfall A38: Lkw-Anhänger kippt hinter Heidkopftunnel um: A38 voll gesperrt
Unfall A38 Lkw-Anhänger kippt hinter Heidkopftunnel um: A38 voll gesperrt

Beide Brandorte liegen nur knapp zwei Kilometer entfernt voneinander.

Um 12.50 Uhr fing der erste Wagen Feuer und brannte komplett aus.
Um 12.50 Uhr fing der erste Wagen Feuer und brannte komplett aus.  © Einsatzfahrten Leipzig

"Ein Zusammenhang zwischen den Bränden besteht nicht", so ein Polizeisprecher am Mittwoch gegenüber TAG24.

Titelfoto: Bildmontage: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Unfall A38: