Chaos auf A4: Renault gerät in Flammen, Stau Richtung Chemnitz

Wilsdruff - Plötzlich stand die ganze Fahrbahn in Flammen!

Auslaufendes Benzin ließ das Feuer über die ganze Straße ziehen!
Auslaufendes Benzin ließ das Feuer über die ganze Straße ziehen!  © Roland Halkasch

Auf der A4 geriet am Sonntagmittag ein Renault Scenic wie aus dem Nichts in Brand. Kurz hinter der Anschlussstelle Wilsdruff mussten die Insassen blitzschnell reagieren und auf den Standstreifen ausweichen.

Gegen 13.15 Uhr retteten sie sich aus dem Fahrzeug, das kurz darauf komplett in Flammen stand. Da scheinbar auch der Tank des Renault brannte, lief kurzzeitig sogar brennender Kraftstoff über die Fahrbahn.

Auf der Autobahn 4 ging dann Richtung Chemnitz erstmal gar nichts mehr. Als die Freiwilligen Feuerwehren Wilsdruff und Klipphausen eintrafen, stand der Renault noch immer lichterloh in Flammen.

Unfall A4: Schlimmer Unfall auf A4 in Sachsen: Verursacher flieht vom Unglücksort
Unfall A4 Schlimmer Unfall auf A4 in Sachsen: Verursacher flieht vom Unglücksort

Mit Wasser und Schaum bekämpften die Feuerwehrleute den Brand, konnten aber ein komplettes Ausbrennen des Fahrzeugs nicht mehr verhindern.

Die Feuerwehrleute konnten den Brand erst unter Kontrolle bringen, als das Auto komplett hinüber war.
Die Feuerwehrleute konnten den Brand erst unter Kontrolle bringen, als das Auto komplett hinüber war.  © Roland Halkasch

Aufgrund des Rettungseinsatzes bildete sich ein längerer Stau, der sich über mehrere Kilometer hinzog. Die Polizeidirektion Dresden bestätigte gegenüber TAG24, dass der Grund des Brandes ein technischer Defekt gewesen war und zum Glück niemand verletzt wurde.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Unfall A4: