Meterhohe Flammen auf der A4: Ford brennt lichterloh!

Burkau - Am späten Freitagabend musste die Feuerwehr zu einem Brand auf der A4 Richtung Görlitz ausrücken. Der Ford stand zu diesem Zeitpunkt schon lichterloh in Flammen.

Der Ford Focus Turnier brannte lichterloh.
Der Ford Focus Turnier brannte lichterloh.  © xcitepress

Eine Frau war mit ihrem in Polen zugelassenen Ford Focus Turnier von Dresden in Richtung Görlitz unterwegs.

Kurz nach der Anschlussstelle Burkau stellte die Fahrerin dann den Brand fest, stoppte den Wagen auf dem Standstreifen und konnte gerade noch so ihr Gepäck retten. Beide Insassen blieben unverletzt.

Danach mussten sie mit ansehen, wie meterhohe Flammen aus ihrem Wagen schlugen.

Gegen 22.45 Uhr ging in der Leitstelle ein Notruf ein, dass ein Fahrzeug auf der Autobahn brennen sollte.

Kurze Zeit später traf die Feuerwehr ein, sperrte die Autobahn und begann mit den Löscharbeiten. Die Rauchsäule war bereits von Weitem zu sehen.

Mittels Wärmebildkamera kontrollierten sie stetig die Temperatur des Fahrzeuges und suchten so nach Glutnestern.

Brandursache bisher ungeklärt, Polizei ermittelt

Der Brand konnte von den Freiwilligen Feuerwehren schnell unter Kontrolle gebracht werden.
Der Brand konnte von den Freiwilligen Feuerwehren schnell unter Kontrolle gebracht werden.  © xcitepress
Es entstand ein Totalschaden.
Es entstand ein Totalschaden.  © Lausitznews.de

Im Einsatz waren ausschließlich Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Burkau, Uhyst, Großhänchen-Pannewitz und Jiedlit.

Der Brand konnte dann schnell unter Kontrolle gebracht und das Feuer schließlich gelöscht werden.

Dennoch entstand ein Totalschaden, der Ford brannte komplett aus und wurde kurz darauf ordnungsgemäß abgeschleppt.

Die Polizei nahm den Sachverhalt vor Ort auf. Die genaue Brandursache ist noch unklar.

Zwischenzeitlich kam es aufgrund der Löscharbeiten zu einem gut drei Kilometer langem Stau auf der A4.

Nach gut einer Stunde Vollsperrung wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbei geleitet.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Unfall A4:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0