Schlimmer Crash: Mehrere Verletzte nach zwei Unfällen auf A4

Frechen - Bei einem Unfall auf der A4 bei Frechen (Rhein-Erft-Kreis) sind am Samstagmittag vier Menschen schwer verletzt worden.

Vier Menschen sind bei einem Unfall auf der A4 bei Frechen (Rhein-Erft-Kreis) schwer verletzt worden. Bei einer Person besteht laut Polizei Lebensgefahr.
Vier Menschen sind bei einem Unfall auf der A4 bei Frechen (Rhein-Erft-Kreis) schwer verletzt worden. Bei einer Person besteht laut Polizei Lebensgefahr.  © Vincent Kempf

Bei einer Person bestehe Lebensgefahr, teilte ein Polizeisprecher mit.

In Fahrtrichtung Olpe seien drei Fahrzeuge miteinander kollidiert. Fahrzeugteile verteilten sich bis auf die Gegenspur.

Für die Bergungsarbeiten wurde die A4 zwischen dem Kreuz Kerpen und dem Kreuz Köln-West gesperrt, gegen 15 Uhr staute sich der Verkehr laut WDR-Staumelder auf einer Länge von sechs Kilometern.

Die Sperrung sollte demnach bis mindestens zum späten Nachmittag dauern.

Auch auf der Gegenfahrbahn stockte der Verkehr: Hier gab es nach Angaben der Polizei einige Gaffer.

Autofahrer würden gebeten, auf Höhe der Unfallstelle nicht abzubremsen, damit es nicht zu weiteren Unfällen komme, hieß es.

Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

In Frechen (Rhein-Erft-Kreis) sind am Samstag drei Autos in einen schweren Unfall auf der A4 verwickelt worden.
In Frechen (Rhein-Erft-Kreis) sind am Samstag drei Autos in einen schweren Unfall auf der A4 verwickelt worden.  © Vincent Kempf

Update, 19.15 Uhr: Auto rast in Stauende

Wie die Polizei angab, ereignete sich noch während der Unfallaufnahme ein weiterer, schwerer Crash auf der A 4.

So war laut den Beamten gegen 15.20 Uhr der Fahrer (45) eines Renault-Kleintransporters mit hohem Tempo in das Stauende gerast.

Der 45-Jährige schob dabei mit seinem Transporter einen stehenden Toyota mit drei jungen Erwachsenen (19, 18, 20) auf den Wagen einer Peugeot-Fahererin (31).

Insgesamt wurden bei den Unfällen zwei Menschen lebensgefährlich, vier weitere schwer und ein Autofahrer leicht verletzt.

Die Unfallaufnahme auf der A 4 dauert an. Der Verkehr wird umgeleitet.

Update, 20.15 Uhr: Autobahn wieder freigegeben

Wie die Beamten mitteilten, ist die A 4 am Abend laut dem WDR-Staumelder wieder freigegeben. Für die Bergungsarbeiten war die A4 zwischen dem Kreuz Kerpen und dem Kreuz Köln-West gesperrt worden.

Titelfoto: Vincent Kempf

Mehr zum Thema Unfall A4:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0