Unfall auf A4: Golf-Fahrer stirbt, weil Lkw-Fahrer hinter ihm die Situation verpennt

Amt Wachsenburg - Tödlicher Unfall am Freitagnachmittag auf der A4 in Thüringen.

Eine tragische Verkettung von Ereignissen auf der A4 in Richtung Dresden führte am Freitag zum Tod eines 63-Jährigen. (Symbolfoto)
Eine tragische Verkettung von Ereignissen auf der A4 in Richtung Dresden führte am Freitag zum Tod eines 63-Jährigen. (Symbolfoto)  © 123rf/Claudia Nass

Ausgangspunkt für das tragische Unglück war ein Auto, das zwischen Wandersleben und Neudietendorf auf dem Standstreifen der A4 in Richtung Dresden stand.

Laut Angaben der Polizei hatte ein auf der rechten Spur fahrender Mazda wegen dem auf dem Pannenstreifen stehenden Fahrzeug abgebremst. Der hinter dem Mazda fahrende VW-Golf bemerkte dies und bremste ebenfalls ab.

Ein Lkw der Marke Mercedes erkannte die bremsenden Autos allerdings spät zu und fuhr auf den Golf auf und schob ihn auf den Mazda.

Unfall A4: Vollsperrung auf der A4: Kleintransporter brennt komplett aus
Unfall A4 Vollsperrung auf der A4: Kleintransporter brennt komplett aus

Der 63-Jährige im Golf verletzte sich schwer und wurde im Anschluss von einem Hubschrauber ins Klinikum nach Erfurt geflogen. Dort starb er an den Folgen seiner schweren Verletzungen.

Die A4 in Richtung Dresden war nach dem Unfall für rund eine Stunde gesperrt.

Der entstandene Schaden wird auf 20.000 Euro beziffert.

Titelfoto: 123rf/Claudia Nass

Mehr zum Thema Unfall A4: