Unfall auf A4: Italiener kracht im Drogenrausch in Lkw

Eichelborn - Ein VW-Fahrer ist am Montagnachmittag auf der A4 in einen Lkw gefahren.

Der VW wurde im vorderen Bereich stark beschädigt.
Der VW wurde im vorderen Bereich stark beschädigt.  © Thüringer Polizei, Autobahnpolizeiinspektion

Laut Angaben der Autobahnpolizei ereignete sich der Unfall um 16.45 Uhr auf Höhe des Beschleunigungsstreifens der Tank- und Rastanlage Eichelborn.

Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein 42-Jähriger aus Rheinland-Pfalz mit seinem VW Passat auf dem rechten von drei Fahrstreifen.

In der Folge kam der gebürtige Italiener nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte auf dem Beschleunigungsstreifen in das linke Heck eines Lastwagens, der nach dem Ende seiner Pause wieder auf die A4 in Richtung Dresden auffahren wollte.

Unfall A4: Transporter kracht in Stauende und prallt auf Lkw: Rettungshubschrauber im Einsatz
Unfall A4 Transporter kracht in Stauende und prallt auf Lkw: Rettungshubschrauber im Einsatz

Der VW-Fahrer verletzte sich leicht. Wie sich später herausstellte, hatte der 42-Jährige unter Drogen stehend den Unfall gebaut. Ein vor Ort freiwillig durchgeführter Test reagierte bei dem Unfallverursacher positiv auf Amphetamine.

Im Anschluss wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren gegen den Passat-Fahrer eingeleitet.

Laut Polizei beläuft sich der vorläufige Gesamtschaden auf 50.000 Euro.

Titelfoto: Thüringer Polizei, Autobahnpolizeiinspektion

Mehr zum Thema Unfall A4: