Fünf Autos krachen auf A5 zusammen

Großsachsen - Bei einem Unfall auf der A5 sind fünf Menschen verletzt worden!

Die Polizei kritisierte eine fehlende Rettungsgasse: Einsatzkräfte konnten den Unfallort nur unter erschwerten Bedingungen erreichen.
Die Polizei kritisierte eine fehlende Rettungsgasse: Einsatzkräfte konnten den Unfallort nur unter erschwerten Bedingungen erreichen.  © pr-video/René Priebe

Wie das Polizeipräsidium Mannheim am Donnerstagnachmittag mitteilte, krachten gegen 15.35 Uhr insgesamt fünf Autos zwischen Hirschberg und Weinheim zusammen.

Dabei wurden Stand jetzt bis zu fünf Insassen zum Teil schwer verletzt.

Über den genauen Unfallhergang liegen derzeit noch keine genaueren Informationen vor.

Die Polizei kritisierte allerdings eine fehlende Rettungsgasse, wodurch die Einsatzkräfte nur unter erschwerten Bedingungen zum Unfallort gelangen konnten.

Update, 21.04 Uhr: Nur eine Person leicht verletzt

Wie die Polizei jetzt mitteilte, konnten von den ursprünglich fünf als verletzt gemeldeten Insassen vier unverletzt entlassen werden. Lediglich ein Mann bleibt mit leichten Verletzungen vorsorglich in einer Klinik.

Gegen 15.35 Uhr musste die Fahrerin eines Audis an der dortigen Baustelle auf der linken Spur abbremsen, was der Fahrer eines nachfolgenden Fords übersah und ihr auffuhr. Dessen nachkommender Audi konnte auch nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte auf den Ford. Der danach folgende Sprinter konnte zwar noch abbremsen, nicht jedoch der
dahinterkommende Ford Fiesta, der dem Sprinter hinten reinfuhr und diesen noch auf den schwarzen Ford schob.

Insgesamt entstand an den Autos ein Sachschaden von 50.000 Euro. Die Staulänge auf der A5 betrug bis zu 7 Kilometer Länge.

Titelfoto: pr-video/René Priebe

Mehr zum Thema Unfall A5: