Fahrer auf A5 von seinem Kind (1) abgelenkt, dann überschlägt sich das Auto

Alsfeld/Gießen - Viel Glück hatte eine dreiköpfige Familie, dass sie bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 5 glimpflich davongekommen ist.

Die dreiköpfige Familie wurde vom Rettungsdienst zur vorsorglichen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. (Symbolbild).
Die dreiköpfige Familie wurde vom Rettungsdienst zur vorsorglichen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. (Symbolbild).  © dpa/Lino Mirgeler

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war der 28 Jahre alte Familienvater aus Osnabrück am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr auf der Autobahn 5 zwischen dem Dreieck Reiskirchen und dem Hattenbacher Dreieck unterwegs, als der Unfall passierte.

Mit ihm im Auto saßen seine 23-jährige Ehefrau und das gemeinsame einjährige Kind.

Bei Alsfeld sei der Mann dann von dem im Fond in einem Kindersitz sitzenden Kind abgelenkt worden, verlor die Kontrolle über den Wagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Unfall A5: Nach Falschfahrer-Unfall auf A5: Schwerverletzte (beide 19) außer Lebensgefahr
Unfall A5 Nach Falschfahrer-Unfall auf A5: Schwerverletzte (beide 19) außer Lebensgefahr

Das Auto habe sich daraufhin überschlagen und sei etwa 50 Meter von der Straße entfernt auf einer Grünfläche zum Stehen gekommen.

Wie die Polizei weiter mitteilte, sei bei dem Unfall "wie durch ein Wunder" keines der Familienmitglieder schwer verletzt worden.

Dennoch habe der Rettungswagen die Familie zur vorsorglichen Untersuchung ins Klinikum Bad Hersfeld gebracht.

Titelfoto: dpa/Lino Mirgeler

Mehr zum Thema Unfall A5: