Stau nach Unfall auf der A5: Lastwagen kippt nach Kollision mit Auto um

Bruchsal - Schwerer Lkw-Unfall auf der A5 bei Bruchsal!

Der Lkw-Fahrer wurde beim Unfall leicht verletzt.
Der Lkw-Fahrer wurde beim Unfall leicht verletzt.  © Markus Rott / Einsatz-Report24

Offenbar aufgrund eines Überholmanövers eines Autos ist ein Lkw-Fahrer ins Schleudern geraten.

Es kam zu einer Kollision und der Lastwagen kippte um.

Wie ein Sprecher der Polizei Karlsruhe mitteilte, wurde der Fahrer des Lkw dadurch leicht verletzt.

Die zwei Insassinnen des Autos zogen sich Prellungen zu und kamen ins Krankenhaus.

Die A5 in Richtung Heidelberg war kurze Zeit voll gesperrt, inzwischen ist die linke Spur wieder frei.

Es kam zu einem Stau über fünf Kilometer.

Update, 14.08 Uhr: Weiter Stau nach schwerem Lastwagen-Unfall auf A5 in Richtung Heidelberg

Durch den Unfall zwischen Karlsruhe-Nord und Bruchsal kommt es weiterhin zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, da nur die linke Spur befahrbar ist. Derzeit laufen noch die Bergungsarbeiten des am Unfall beteiligten Lastwagens, die noch einige Stunden in Anspruch nehmen könnten.

Autofahrer, die die Unfallstelle passieren, sollen darauf achten, nichts Brennendes aus ihrem Wagen zu werfen. Außerdem soll auf eine unter Umständen erforderliche Rettungsgasse geachtet werden.

Aktuell staut es sich über zwölf Kilometer.

Update: 22.21 Uhr

Zwei Schwerverletzte, ein Leichtverletzter

Nun liegen weitere Informationen seitens der Polizei vor.

Demnach war eine VW-Fahrerin (20) um kurz vor 8.30 Uhr auf der A5 bei Bruchsal in Richtung Norden unterwegs. Sie überholte auf dem mittleren Fahrstreifen einen Laster, der ordnungsgemäß auf dem rechten Fahrstreifen fuhr.

Aus bislang nicht bekannter Ursache kollidierte die 20-Jährige beim Fahrstreifenwechsel mit der linken Front des Lastwagens, wodurch sie abgewiesen wurde und schließlich mit der Mittelleitplanke kollidierte.

"Der 25-jährige Sattelzugfahrer verlor infolge des Zusammenstoßes zunächst die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und beschädigte die Leitplanken", schreiben die Beamten. "Anschließend kippte der Sattelzug im Bereich des abschüssigen Geländes nach rechts um und blieb dort in Endlage liegen."

Die Unfallverursacherin sowie ihre 17-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt und mussten durch herbeigerufene Rettungswagen in nahegelegene Krankenhäuser gebracht werden. Der Sattelzugfahrer kam mit leichten Verletzungen davon.

Durch den Verkehrsunfall entstand an den Fahrzeugen sowie an der Fahrbahn ein Sachschaden im unteren sechsstelligen Bereich. Die Fahrbahn musste zu Beginn voll, später teilweise gesperrt werden, wodurch sich der Verkehr in der Spitze auf rund zehn Kilometern Länge staute.

Titelfoto: Markus Rott / Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Unfall A5:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0