Trümmerfeld auf Autobahn: Vollsperrung nach Unfall mit Folge-Crash

Weiterstadt - Auf der Autobahn 5 bei Weiterstadt in Südhessen kam es am Mittwochabend nach einem Unfall mit Folge-Crash zu einer Vollsperrung.

Das Foto zeigt Einsatzkräfte der Feuerwehr auf der A5 bei Weiterstadt.
Das Foto zeigt Einsatzkräfte der Feuerwehr auf der A5 bei Weiterstadt.  © KEUTZTV-NEWS/Alexander Keutz

Das Unglück nahm am Mittwoch gegen 19 Uhr seinen Anfang. Ein 30 Jahre alter Mann war zu dieser Zeit mit einem Auto auf der A5 in Fahrtrichtung Frankfurt unterwegs, wie die Polizei in der Nacht zu Donnerstag mitteilte.

Demnach geriet der Wagen des 30-Jährigen kurz hinter dem Parkplatz Täubcheshöhle aus noch unbekannter Ursache ins Schleudern.

Das Auto touchierte zunächst eine Betongleitwand neben der Autobahn, kam dann nach rechts ab und krachte in einen Lastwagen aus Bad Kreuznach. Ein hinter dem Lkw fahrender Wagen wurde "durch herumfliegende Trümmerteile geschädigt", wie ein Sprecher weiter erklärte.

Es gab keine Verletzten, der Gesamtschaden wird von der Polizei auf circa 34.000 Euro geschätzt.

Das Unfall-Geschehen war damit allerdings noch nicht beendet.

Infolge des Crashs auf der A5 bei Weiterstadt musste der Verkehr abbremsen. "Ein 24-jähriger Autofahrer aus Frankfurt erkannte dies zu spät und fuhr auf die bereits stehenden Fahrzeuge auf", erläuterte der Polizeisprecher weiter.

Bei diesem Folge-Unfall wurden insgesamt vier Fahrzeuge beschädigt, glücklicherweise gab es auch hier keine Verletzten. Der Schaden wird auf circa 28.000 Euro geschätzt.

Die beiden Unfälle auf der A5 ereigneten sich am Mittwochabend gegen 19 Uhr.
Die beiden Unfälle auf der A5 ereigneten sich am Mittwochabend gegen 19 Uhr.  © KEUTZTV-NEWS/Alexander Keutz

Langer Stau am Mittwochabend nach Vollsperrung der A5 bei Weiterstadt

Das Trümmerfeld nach den beiden Crashs auf der A5 bei Weiterstadt erstreckte sich laut Polizei auf einer Fläche von etwa 200 bis 300 Metern.

Die Autobahn wurde für rund zwei Stunden voll gesperrt. Ein langer Stau war die Folge.

Titelfoto: KEUTZTV-NEWS/Alexander Keutz

Mehr zum Thema Unfall A5:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0