Tödlicher Unfall: Drei Laster krachen aufeinander, A6 gesperrt

Bad Rappenau - Zu einem schweren Unfall mit drei Lastwagen kam es am Freitag auf der A6. Die Autobahn musste in Richtung Nürnberg gesperrt werden.

Einsatzkräfte an der Unfallstelle: Drei Lkw waren auf der A6 aufeinander gefahren.
Einsatzkräfte an der Unfallstelle: Drei Lkw waren auf der A6 aufeinander gefahren.  © Julian Buchner / Einsatz-Report24

Auf Höhe Bad Rappenau fuhr ein Lkw ungebremst auf einen vorausfahrenden Lkw und schob diesen auf einen weiteren vorausfahrenden Laster, teilt ein Polizeisprecher mit.

Nach ersten Erkenntnissen wurde der Fahrer des mittleren Lkws schwer verletzt. Der letzte Lastwagen-Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und muss von Rettungskräften befreit werden.

Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von schwersten Verletzungen aus.

Über Verletzungen des ersten Lkw-Fahrers liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Die A6 in Richtung Nürnberg musste voll gesperrt werden.

Die Polizei rät Autofahrern, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Update: 15.30 Uhr

Lastwagenfahrer stirbt an Unfallstelle

Nun liegen weitere Informationen seitens der Polizei vor.

Demnach war der Fahrer eines Sattelzugs gegen 12.30 Uhr auf der Autobahn in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs.

"Nach der Anschlusstelle Bad Rappenau fuhr er mit seinem Laster auf einen vor ihm verkehrsbedingt stehenden Sattelzug auf", schreiben die Beamten. Dieser Laster wurde durch den Aufprall auf einen weiteren Sattelzug aufgeschoben.

Der Fahrer des mittleren Lastwagens wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Zudem wurde der Fahrer des hinteren Sattelzugs so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Die A6 ist zur Zeit wegen den Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Eine Ausleitung des Verkehrs wurde an der Anschlussstelle Bad Rappenau eingerichtet.

Titelfoto: Julian Buchner / Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Unfall A6:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0