Rettungswagen rammt Porsche und kippt um: A6 gesperrt

Mannheim - Zu einem Unfall kam es am Donnerstag auf der A6, bei dem ein Rettungswagen umkippte.

Der Rettungswagen liegt nach einem Unfall auf der Seite.
Der Rettungswagen liegt nach einem Unfall auf der Seite.  © pr-video/ Renè Priebe

Gegen 12 Uhr fuhr ein Rettungswagen auf einer Krankentransportfahrt. Zwischen dem Mannheimer Kreuz und dem Viernheimer Kreuz zog der Fahrer auf die linke Spur, um einen Lkw zu überholen, teilt die Polizei mit.

Der Fahrer übersah laut Polizei einen hinter ihm fahrenden Porsche. Durch die Kollision kippte der Rettungswagen um und blieb auf der Seite liegen.

Ein Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn und brachte den Patienten in eine Klinik.

Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei niemand.

Die A6 ist für die Bergungsarbeiten voll gesperrt. Derzeit beträgt der Rückstau etwa drei Kilometer.

Update, 14.21 Uhr: Vollsperrung aufgehoben

Wie die Polizei soeben mitteilte, wurde die Vollsperrung der A6 Richtung Frankfurt aufgehoben. Der linke und mittlere Fahrstreifen sind wieder frei befahrbar. Die Sperrung der rechten Spur bleibt wegen der Bergung des Rettungswagens noch bestehen.

Bei der Unfallaufnahme kristallisierte sich heraus, dass sowohl die drei Insassen des Rettungswagens -Fahrer, Beifahrer und Patientin- sowie auch der Porsche-Fahrer Verletzungen davontrugen. Alle wurden in Krankenhäuser gebracht.

Der Sachschaden dürfte sich auf mehrere zehntausend Euro belaufen.

Titelfoto: pr-video/ Renè Priebe

Mehr zum Thema Unfall A6:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0