Schwerer Autobahn-Unfall: Heimreise aus Urlaub endet für Vater und Sohn (6) in Klinik

Frankenthal - Auf der A6 beim Autobahnkreuz Frankenthal im Süden von Rheinland-Pfalz kam es am Samstagabend zu einem schweren Unfall.

Auf der A6 beim Autobahnkreuz Frankenthal kam es am Samstagabend zu einem schweren Unfall.
Auf der A6 beim Autobahnkreuz Frankenthal kam es am Samstagabend zu einem schweren Unfall.  © Polizei Rheinland-Pfalz

Ein 36 Jahre alter Mann war am Samstag gegen 19.35 Uhr mit einem Mercedes auf der Autobahn 6 bei Frankenthal unterwegs.

Mit ihm im Wagen saß sein sechs Jahre alter Sohn, wie die Polizei in der Nacht zu Sonntag mitteilte.

Demnach waren der Mann und sein Kind auf der Heimfahrt vom Sommerurlaub, doch die Heimreise nahm ein jähes Ende.

Unfall A6: A6 nach schwerem Lkw-Unfall mit Granulat bedeckt
Unfall A6 A6 nach schwerem Lkw-Unfall mit Granulat bedeckt

Der 36-Jährige wollte laut Polizei einen vorausfahrenden Wagen überholen und wechselte hierzu auf die linke Fahrspur.

"Dabei übersah er einen mit hoher Geschwindigkeit von hinten herannahenden Audi", berichtete ein Sprecher.

Es kam zum Crash. Beide Autos wurden gut 150 Meter über die A6 geschleudert. Der 36-jährige Mercedes-Fahrer, sein Sohn und der 23 Jahre alte Audi-Fahrer wurden verletzt und vom Rettungsdienst in naheliegende Krankenhäuser gebracht.

Teil-Sperrung der A6 beim Autobahnkreuz Frankenthal am Samstagabend

"An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, der Gesamtsachschaden dürfte sich auf 60.000 Euro belaufen", ergänzte der Polizeisprecher noch.

Teile der A6 bei Frankenthal wurden infolge des Crashs vorübergehend gesperrt. Die Ermittlungen der Polizei zu dem Unfall dauern an.

Titelfoto: Polizei Rheinland-Pfalz

Mehr zum Thema Unfall A6: