Überholmanöver auf A6 geht schief: 30 Kilometer Stau auf der Autobahn

Von David Langenbein

Neuenstein - Bei einem Überholmanöver auf der Autobahn 6 im Hohenlohekreis sind zwei Autos ins Schleudern geraten und von der Fahrbahn abgekommen.

Das Wrack des VW-Busses am Freitagmittag.
Das Wrack des VW-Busses am Freitagmittag.  © 7aktuell.de

Drei Menschen wurden dabei am Freitagmittag schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Zwischen Öhringen und Neuenstein hatte den Angaben nach ein 22-jähriger mit seinem Golf den VW-Bus eines 58-Jährigen überholt.

Als er vor diesen wieder einscheren wollte, berührten sich die Autos bisherigen Erkenntnissen zufolge und gerieten ins Schleudern. Sie kamen von der Fahrbahn ab.

Unfall A6: A6 nach schwerem Lkw-Unfall mit Granulat bedeckt
Unfall A6 A6 nach schwerem Lkw-Unfall mit Granulat bedeckt

Die 59-jährige Mitfahrerin im Wagen des 58-Jährigen wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen.

Die Fahrbahn in Richtung Nürnberg war bis 18.30 Uhr für Bergungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme gesperrt.

Der Verkehr staute sich zeitweise auf bis zu 30 Kilometern zurück.

Titelfoto: 7aktuell.de

Mehr zum Thema Unfall A6: