Auto wird von der A7 geschleudert: Zwei Schwerverletzte nach Unfall

Fulda/Hünfeld - Bei einem Unfall auf der Autobahn 7 im Landkreis Fulda sind am Montagmittag zwei Menschen schwer verletzt worden.

Die beiden Insassen des Autos erlitten schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus (Symbolbild).
Die beiden Insassen des Autos erlitten schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus (Symbolbild).  © Montage: Andreas Arnold/dpa, Boris Roessler/dpa

Wie die Polizei mitteilte, war zwischen der Rastanlage Großenmoor und der Anschlussstelle Hünfeld/Schlitz ein Auto auf der linken Spur in Richtung Süden unterwegs.

Vermutlich sei der Fahrer auf regennasser Fahrbahn zu schnell unterwegs gewesen. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und touchierte eine Betonleitwand.

Von hier prallte das Auto ab, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wurde über die Leitplanke geschleudert und kam etwa 15 Meter unterhalb der Fahrbahn in einem Waldstück zum Liegen.

Unfall A7: Schwerer Crash im Starkregen: Autos schleudern von A7, mehrere Verletzte
Unfall A7 Schwerer Crash im Starkregen: Autos schleudern von A7, mehrere Verletzte

Beide Insassen des Wagens wurden mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Die rechte Fahrspur der Autobahn musste während der Bergungsarbeiten für rund drei Stunden gesperrt werden.

Titelfoto: Montage: Andreas Arnold/dpa, Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Unfall A7: