Hyundai schleudert über die A7: 21-Jähriger schwer verletzt!

Rosdorf - Am frühen Montagmorgen kam es auf der A7 zu einem schweren Verkehrsunfall bei Rosdorf (Landkreis Göttingen), bei dem eine Person schwer verletzt wurde.

Auf der A7 nahe Göttingen kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag zu einem heftigen Verkehrsunfall.
Auf der A7 nahe Göttingen kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag zu einem heftigen Verkehrsunfall.  © Polizeiinspektion Göttingen

Ein 21-jähriger Autofahrer war mit seinem Hyundai gegen 3 Uhr auf der A7 in Richtung Kassel unterwegs.

Auf Höhe Rosdorf fuhr er aus bisher ungeklärter Ursache auf einen Lkw auf, der auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs gewesen ist, teilte die Polizeiinspektion Göttingen mit.

Durch den Aufprall kam der Hyundai in Schleudern, drehte sich mehrmals um die eigene Achse, krachte frontal gegen die Leitplanke und blieb dort schließlich liegen.

Unfall A7: Zwei Unfälle auf A7 bei Hann. Münden: Ein Schwerverletzter
Unfall A7 Zwei Unfälle auf A7 bei Hann. Münden: Ein Schwerverletzter

Der Fahrer des Wagens wurde schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Sein 24-jähriger Beifahrer zog sich leichte Verletzungen zu, der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Schaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt.

Aufgrund einer fehlenden Rettungsgasse dauerte die Fahrt der Rettungskräfte bis zum Unfallort außergewöhnlich lange. Gegen einen Verkehrsteilnehmer wurde nun ein Strafverfahren wegen Nichtbildung der Rettungsgasse eingeleitet.

Titelfoto: Polizeiinspektion Göttingen

Mehr zum Thema Unfall A7: