Tödlicher Unfall bei Fulda: Junge Frauen fahren zu schnell, Beifahrerin (19) stirbt

Fulda - Auf der Autobahn 7 bei Fulda in Osthessen kam es am späten Sonntagabend zu einem tragischen Unfall.

Die 20-jährige Autofahrerin überlebte schwer verletzt, ihre Beifahrerin starb (Symbolbild).
Die 20-jährige Autofahrerin überlebte schwer verletzt, ihre Beifahrerin starb (Symbolbild).  © dpa/Juergen Mahnke

Eine 20 Jahre alte Frau war am Sonntag gegen 22 Uhr zusammen mit einer 19-jährigen Beifahrerin in einem BMW auf der A7 unterwegs, wie die Polizei am frühen Montagmorgen mitteilte.

Die beiden jungen Frauen wollten demnach mit ihrem Wagen bei Fulda von der Autobahn auf die Bundesstraße 458 abfahren. Dabei geschah das Unglück.

"Nach bislang vorliegenden Erkenntnissen geriet der BMW aufgrund überhöhter Geschwindigkeit im Abfahrtsbereich nach links von der Fahrbahn ab", sagte ein Polizeisprecher.

Danach donnerte das Auto in eine Grünfläche zwischen Abfahrt und Auffahrt der A7, schleuderte über die Fahrbahn der Auffahrt und krachte in eine Senke.

Der BMW landete auf dem Dach.

Verhängnisvoller Crash auf Abfahrt von der A7 bei Fulda am Sonntag

Die 20-jährige Fahrerin wurde bei dem Crash auf der A7 schwer verletzt. Ihre 19-jährige Beifahrerin starb bei dem Unfall.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Titelfoto: dpa/Juergen Mahnke

Mehr zum Thema Unfall A7:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0