Unfall auf der A7: Keine Rettungsgasse, Notarzt muss zu verletzten Kindern laufen!

Hamburg - Bei einem Unfall auf der A7 sind zwei Kinder im Alter von vier und acht Jahren verletzt worden.

Die Kinder wurden vor Ort vom Rettungsdienst betreut.
Die Kinder wurden vor Ort vom Rettungsdienst betreut.  © Blaulicht-News.de

Vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls verlor der 45 Jahre alte Fahrer des Autos am Samstagmorgen die Kontrolle über den Wagen und fuhr gegen einen Baustellencontainer, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte.

Ebenfalls mit im Auto befand sich eine 40 Jahre alte Frau, sie erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant behandelt.

Der Fahrer und die beiden Kinder kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus.

Unfall A7: Schwerer Unfall auf der A7: Sechs Menschen verletzt, darunter zwei Kinder!
Unfall A7 Schwerer Unfall auf der A7: Sechs Menschen verletzt, darunter zwei Kinder!

Die A7 in Fahrtrichtung Norden war in Höhe Hamburg-Hausbruch zeitweise voll gesperrt. Da keine Rettungsgasse gebildet wurde, musste der Notarzt das letzte Stück bis zur Unfallstelle zu Fuß gehen.

Die Polizei appelliert daher an alle Autofahrer, eine Rettungsgasse zu bilden, sobald ein Stau entsteht.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Unfall A7: