50.000 Euro Schaden nach Auffahrunfall, weil Lkw-Fahrer von Sonne geblendet wird

Arnstadt - Auf der A71 Richtung Schweinfurt ereignete sich am Freitagmittag ein Auffahrunfall. Beteiligt waren zwei Lkws.

Ein Lkw-Fahrer ist auf der A71 von der Sonne geblendet worden und krachte dadurch in einen vorausfahrenden Sattelzug. (Symbolbild)
Ein Lkw-Fahrer ist auf der A71 von der Sonne geblendet worden und krachte dadurch in einen vorausfahrenden Sattelzug. (Symbolbild)  © 123RF/welcomia

Wie die Polizei erklärte, gab ein Lkw-Fahrer an, dass er zwischen den Anschlussstellen Arnstadt-Süd und Stadtilm von der Sonne geblendet wurde und somit den Abstand zu einem vor ihn fahrenden Sattelzug nicht mehr einschätzen konnte.

Folge: Der von der Sonne geblendete Mann krachte mit seinem Lastwagen in den vorausfahrenden Lkw.

Durch die Kollision ging den Angaben zufolge Kies verloren, der sich auf der Fahrbahn verteilte. Die hinzugerufene Feuerwehr kümmerte sich um die auslaufenden Betriebsstoffe.

Der linke Fahrstreifen blieb trotz der Bergungsarbeiten befahrbar. Ein Rückstau bildete sich dennoch. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich die Höhe des Schadens auf etwa 50.000 Euro.

Titelfoto: 123RF/welcomia

Mehr zum Thema Unfall A71:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0