Lkw-Fahrer stirbt auf A71: Rätselhafter Unfall wirft Fragen auf!

Artern - Ein 60-jähriger Lkw-Fahrer ist in der Nacht zu Mittwoch auf der A71 bei Artern (Kyffhäuserkreis) ums Leben gekommen.

Der Notarzt konnte dem Mann nicht mehr helfen. Er war bereits tot. (Symbolbild)
Der Notarzt konnte dem Mann nicht mehr helfen. Er war bereits tot. (Symbolbild)  © 123RF/animaflorapicsstock

Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, war ein Sattelzug zwischen den Anschlussstellen Heldrungen und Artern in Richtung Sangerhausen mit der Mittelleitplanke kollidiert, ehe er zum Stehen kam.

Den Angaben zufolge hatte der 60-jährige Fahrer aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen Lkw verloren. An der Zugmaschine entstand nur leichter Schaden. Zudem wurden Leitplanken auf einer Länge von insgesamt 250 Metern beschädigt.

Verkehrsteilnehmer, die als Erste an der Unfallstelle vorbeikamen, alarmierten die Polizei. Es stellte sich heraus, dass der 60-Jährige im Führerhaus nicht mehr ansprechbar war. Der alarmierte Notarzt konnte dann nur noch den Tod feststellen.

Unfall A71: Crash am Tunnelausgang: Lkw schiebt Audi mitten in die Leitplanke
Unfall A71 Crash am Tunnelausgang: Lkw schiebt Audi mitten in die Leitplanke

Warum der Fahrer ums Leben kam, ist derzeit unklar. Die weiteren Ermittlungen zum Todesfall führt die Kriminalpolizei Nordhausen.

Die Fahrbahn in Richtung Sangerhausen war während der Bergungsarbeiten voll gesperrt. Erst gegen 3.15 Uhr war die Strecke wieder frei.

Titelfoto: 123RF/animaflorapicsstock

Mehr zum Thema Unfall A71: