"Anhalten wäre nicht schlecht": Zeugen melden Unfall auf A9, aber niemand bleibt stehen

Schleiz - Ein Kleintransporter ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der A9 bei Schleiz (Saale-Orla-Kreis) in eine Leitplanke gefahren.

Der verunfallte Kleintransporter steht auf der Leitplanke.
Der verunfallte Kleintransporter steht auf der Leitplanke.  © NEWS5/Fricke

Die Freiwillige Feuerwehr wurde gegen 2 Uhr nachts zu einem Verkehrsunfall auf die A9 zwischen den Anschlussstellen Dittersdorf und Schleiz alarmiert.

Mehrere Zeugen hatten der Leitstelle zuvor ein Fahrzeug gemeldet, welches in der Leitplanke stand, wie Ronny Schuberth, Standbrandmeister der Feuerwehr Schleiz, erklärte.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, konnten sie laut Schuberth einen auf der Leitplanke stehenden Kleintransporter vorfinden.

Das Fahrzeug war aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Im Anschluss fuhr der Transporter auf die Leitplanke und kam darauf zum Stehen.

Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte sei die Unfallstelle den Angaben zufolge vollkommen ungesichert gewesen.

Zeugen hatten zwar über den Vorfall informiert, angehalten habe aber niemand, Ersthelfer waren ebenfalls nicht anzutreffen.

"Mal anhalten wäre schon nicht schlecht", erklärte Stadtbrandmeister Schuberth.

Der Fahrer und sein im Wagen mitgeführter Schäferhund überstanden den Unfall unverletzt.

Titelfoto: NEWS5/Fricke

Mehr zum Thema Unfall A9:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0