Lkw kracht auf Stauende: Trümmerfeld auf der A9 bei Wolfen

Köckern - Am Montag ereignete sich auf der A9 bei Bitterfeld-Wolfen ein schwerer Unfall: Ein Lkw fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf ein Stauende auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Auflieger des hinteren Lkw nach vorne geschleudert.
Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Auflieger des hinteren Lkw nach vorne geschleudert.  © Tom Musche

Wie die Polizei berichtete, war der 55-jährige Fahrer eines Lasters gegen 12 Uhr auf der A9 zwischen Wolfen und Brehna frontal gegen einen an einem Stauende stehenden anderen Sattelschlepper gekracht.

Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen weiteren Lkw aufgeschoben, auch zwei Autos wurde durch den Auflieger des Unfallverursachers und herumfliegende Teile beschädigt.

Der 55-jährige Lkw-Fahrer wurde verletzt und musste medizinisch behandelt werden.

Unfall A9: Jaguar-Fahrer brettert bei Regen zu schnell über die A9 und verursacht schweren Unfall
Unfall A9 Jaguar-Fahrer brettert bei Regen zu schnell über die A9 und verursacht schweren Unfall

Aufgrund des Trümmerfeldes musste die A9 für Bergungs- und Aufräumarbeiten für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Die A9 bei Wolfen in Fahrtrichtung München war am Montagnachmittag während den Bergungsarbeiten mehrere Stunden gesperrt.
Die A9 bei Wolfen in Fahrtrichtung München war am Montagnachmittag während den Bergungsarbeiten mehrere Stunden gesperrt.  © Tom Musche

Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Wolfen abgeleitet.

Titelfoto: Tom Musche

Mehr zum Thema Unfall A9: