Mehrere Schwerverletzte: Zwei Unfälle in zwei Tagen am Hermsdorfer Kreuz

Hermsdorf - Bei zwei Unfällen am Wochenende am Hermsdorfer Kreuz sind mehrere Menschen verletzt worden.

Die Rettungskräfte brachten mehrere schwer verletzte Personen ins Krankenhaus. (Symbolfoto)
Die Rettungskräfte brachten mehrere schwer verletzte Personen ins Krankenhaus. (Symbolfoto)  © dpa/Boris Rössler

Am Samstag war ein 48-Jähriger mit seinem Lkw auf der A9 in Fahrtrichtung Berlin gegen die Leitplanke geprallt, wie die Polizei mitteilte.

Dabei löste sich die Zugmaschine vom Anhänger und verkeilte sich unter der Mittelleitplanke. Der Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, den Schaden bezifferten die Beamten auf rund 70.000 Euro. Die Ursache für den Unfall ist bislang unklar. Wegen des Unglücks musste die A9 für rund 30 Minuten voll gesperrt werden.

Bereits am Freitagabend war es an dem Autobahnkreuz von A4 und A9 zu einem Unfall mit mehreren Verletzten gekommen. Nach Polizeiangaben war ein mit acht Personen besetzter Kleintransporter auf der A4 in Richtung Dresden auf einen vorausfahrenden Lkw geprallt.

Unfall A9: Unfall auf A9: Kleinwagen überschlägt sich, 21-Jähriger schwer verletzt
Unfall A9 Unfall auf A9: Kleinwagen überschlägt sich, 21-Jähriger schwer verletzt

Zwei Frauen im Alter von 55 und 60 Jahren kamen schwer verletzt in eine Klinik, vier weitere im Alter von 19 bis 37 Jahre wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Im Einsatz war auch ein Rettungshubschrauber.

Zur Unfallursache heißt es, der 47-jährige Fahrer des Transporters sei durch sein Handy abgelenkt gewesen.

Titelfoto: dpa/Boris Rössler

Mehr zum Thema Unfall A9: