Auto brennt auf A9 lichterloh: Vater und zwei Kinder schwer verletzt

Pegnitz - Bei einem Verkehrsunfall am Montagabend auf der A9 sind im Landkreis Bayreuth ein Vater und seine beiden Kinder schwer verletzt worden. 

Das Auto wurde durch den Unfall völlig zerstört.
Das Auto wurde durch den Unfall völlig zerstört.  © NEWS5 / Merzbach

Das Auto war in südliche Fahrtrichtung unterwegs. Nach einem Unfall habe es Feuer gefangen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Ersthelfer konnten den 39-jährigen Fahrer und seine drei und sechs Jahre alten Kinder aus dem brennenden Auto retten. 

Die drei Personen wurden in Kliniken, beziehungsweise Spezialkliniken, gebracht. Hierfür waren mehrere Rettungshubschrauber im Einsatz.

Aus unbekannter Ursache war der Wagen nahe Pegnitz bei hoher Geschwindigkeit ins Schleudern geraten und gegen die rechte Leitplanke gerast. Von dort aus wurde das Auto zurück auf die Fahrbahn geschleudert und kam nach mehreren Umdrehungen nach einigen hundert Metern zum Stehen.

Durch den heftigen Aufprall wurde auch der Motorblock herausgerissen. Ein weiterer Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen, sodass sein Fahrzeug von dem Autoteil erwischt wurde: "Ich dachte, ich komme noch vorbei. Dann hat uns der Motorblock getroffen", so der Betroffene.

Die Insassen des getroffenen Autos blieben unverletzt. Die Autobahn wurde für mehrere Stunden komplett gesperrt.

Titelfoto: NEWS5 / Merzbach

Mehr zum Thema Unfall A9:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0